Malta-Urlaub 2009: Tarxien, Ħaġar Qim, Għar Dalam (78 Bilder)

Einer unserer letzten Ausflüge auf Malta führte uns zu zwei historischen Tempeln und einer Kalksteinhöhle. Der erste Tempel names Tarxien liegt hinter einer Hecke in einer Vertiefung mitten in der gleichnamigen Ortschaft. Er wird nach konservativen Schätzungen auf 2800 v. Chr. datiert. Vorherrschend sind Standbilder und Reliefs von Tieren, z. B. von Ziegen und Schweinen sowie das ca. 2 ½ m hohe Standbild einer dicken Frau, von dem man glaubt, sie stellt eine Muttergottheit dar (Venus lässt grüßen). Ħaġar Qim besteht aus Resten von vier Tempeln, die zwischen 3600 und 2500 v. Chr. entstanden sind. Beide Tempel sind seit 1992 Teil der UNESCO-Welterbestätte "Megalithische Tempel von Malta". Bei der letzten Station, Għar Dalam, handelt es sich um eine Höhle, die vermtulich in prähistorischer Zeit durch einen rechtwinklig verlaufenden Fluss entstand. Dort wurden mehr als 500.000 Jahre alte Knochen von den auf Malta vor etwa 180.000 Jahren ausgestorbenen Zwergelefanten und -nilpferden sowie Fossilien von Bären, Wölfen, Riesenschwänen und den vor 18.000 Jahren ausgestorbenen Rothirschen geborgen. Die eher Europa zuzurechnenden Tierfunde lassen darauf schließen, dass Malta einst mit dem europäischen Festland und nicht, wie oftmals angenommen mit Afrika, verbunden war. Im hinteren Teil wurden 7.400 Jahre alte menschliche Siedlungsspuren aus dem Neolithikum gefunden.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Bild 10

Bild 11

Bild 12

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Bild 16

Bild 17

Bild 18

Bild 19

Bild 20

Bild 21

Bild 22

Bild 23

Bild 24

Bild 25

Bild 26

Bild 27

Bild 28

Bild 29

Bild 30

Bild 31

Bild 32

Bild 33

Bild 34

Bild 35

Bild 36

Bild 37

Bild 38

Bild 39

Bild 40

Bild 41

Bild 42

Bild 43

Bild 44

Bild 45

Bild 46

Bild 47

Bild 48

Bild 49

Bild 50

Bild 51

Bild 52

Bild 53

Bild 54

Bild 55

Bild 56

Bild 57

Bild 58

Bild 59

Bild 60

Bild 61

Bild 62

Bild 63

Bild 64

Bild 65

Bild 66

Bild 67

Bild 68

Bild 69

Bild 70

Bild 71

Bild 72

Bild 73

Bild 74

Bild 75

Bild 76

Bild 77

Bild 78

 

Nach oben

Erstellt: 2009-12-08